Update: 30-Jähriger versetzt Schule in Angst und Schrecken

Polizei Mann drohte Straftaten in Hohenstein-Ernstthal an

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Am gestrigen Montagnachmittag versetzte ein 30-Jähriger das Lessing-Gymnasium in der Schulstraße in Alarmbereitschaft. Der Mann schrie im Schulgebäude herum und pöbelte anwesende Personen an und beleidigte diese. Zudem begab er sich ins Sekretariat, wo er androhte, Personen zu verletzen. Daraufhin verließ er jedoch die Schule und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die alarmierte Polizei leitete daraufhin Maßnahmen zur Ergreifung des Täters ein und konnten ihn wenig später in der Nähe seiner Wohnanschrift ausfindig machen. Er wurde festgenommen und zur Vernehmung auf eine Polizeidienststelle gebracht. Beamte durchsuchten zudem seine Wohnung und konnten eine am Tatort entwendete Schultasche sicher stellen. Objektive Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Ernsthaftigkeit der Drohung wurden nach Informationen der Polizeidirektion Zwickau nicht gefunden. Bis zur Entscheidung über den weiteren Verbleib des 30-Jährigen wird sein polizeilicher Gewahrsam aufrecht erhalten.

Update (14.07 Uhr)

Der Mann ist aufgrund seinen psychischen Zustandes in einer medizinischen Einrichtung untergebracht worden. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den 30-Jährigen wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.