Ute Haese ist die erste Zwickauer Kirchenführerin

Zertifiziert Expertin im historischen Gewand

ute-haese-ist-die-erste-zwickauer-kirchenfuehrerin
Ute Haese im Gewand der Katharina von Bora neben dem Zwickauer Dom. Foto: Ludmila Thiele

Zwickau. Ute Haese, seit 2009 Zwickauer Stadtführerin und seit 2015 zertifizierte Gästeführerin, bestand nun bei einer Dom-Führung mit Bravour die Prüfung zur Kirchenführerin. Im Gewand der Katharina von Bora zeigte sie der Prüfungskommission und den begeisterten Führungsteilnehmern, wie viele Schätze es im Kirchenhaus zu sehen gibt.

Ihre Gästeführungen sind informativ und unterhaltsam. "Aber es geht sicherlich noch besser, insbesondere, wenn auswärtige Busgruppen während einer Stadtführung ,Auf Luthers Spuren' auch den Dom St. Marien besichtigen wollen", dachte die Perfektionistin und entschloss sich, 2016 ihr Wissen in einem sehr fundierten Lehrgang zu erweitern.

Nur sie hat dieses Zertifikat

Der sich über mehr als ein Jahr erstreckende Ausbildungsgang umfasste neben sieben Modulen auch einen Prüfungsteil, mit dem das Zertifikat des Bundesverbandes Kirchenpädagogik e.V. erworben wurde. Dieses Zertifikat weist bundesweit den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung zum Kirchenführer nach. Darauf ist Ute Haese besonders stolz. Denn in Zwickau ist die Vielauerin die erste, die das vorweisen kann.

Zum Weltgästeführertag 2018 plant sie im Februar eine Führung zum Thema Thomas Müntzer, der ja in Zwickau in seinem Leben die längste Zeit an einem Ort gelebt und gepredigt hat. Allerdings muss noch Zeit für die Familie bleiben, sagt die inzwischen sechsfache Oma.