Verein in Remse hat zwei Termine fest im Blick

Aktionen Feuerwehrverein freute sich über viele Besucher zur "Knüt" in Remse

Remse. 

Remse. Die 58 Mitglieder des Feuerwehrvereins Remse haben sich schon zwei Termine im Kalender für das Jahr 2019 fett markiert. Am 1. Mai, wenn der Radlerfrühling im Muldental stattfindet, soll der Maibaum auf dem Festplatz an der Bundesstraße aufgestellt werden. Dann treten erfahrungsgemäß wieder tausende Radler in die Pedalen. Das Feuerwehrfest folgt am 9. und 10. August. "Das sind zwei feste Termine in unserem Veranstaltungsprogramm", sagt Vereinschef Markus Leuschner, der mit seinen Mitstreitern die Arbeit der Brandschützer in der 1700-Einwohner-Gemeinde unterstützen will. Bei wohliger Wärme haben die Vereinsmitglieder am Samstag über verschiedene Projekte und Veranstaltungen geplaudert. Sie organisierten wieder das Weihnachtsbaumverbrennen unter dem Titel "Knüt". Die ausrangierten Bäume gingen in Remse bereits zum 19. Mal in Rauch auf.

Damit nimmt der Feuerwehrverein eine Vorreiterrolle bei der Aktion ein, die sich mittlerweile in vielen Dörfern in Westsachsen und Ostthüringen etabliert hat. Die Besucher konnten sich zudem - neben verschiedenen Speisen und Getränken - wieder eine spezielle Knütwurst schmecken lassen. Sie ist mit einem Hauch von Knoblauch verfeinert. "Zum Weihnachtsbaumverbrennen kommen stets auch viele Stammgäste aus umliegenden Städten und Gemeinden vorbei", sagt Markus Leuschner, der sich zudem über den Besuch von acht Mitgliedern der Partnerfeuerwehr aus Steina im Landkreis Bautzen gefreut hat.