Verein zeigt Modellbahnanlage im Rohbau

Freizeit Modellbahnfreunde laden im Januar ein

verein-zeigt-modellbahnanlage-im-rohbau
Rainer Nobst zeigt die Clubanlage im Rohbau. Foto: Frenzel

Neukirchen. Bei den Modellbahnfreunden in Neukirchen kommt garantiert keine Langeweile auf: Sie haben mit dem Neubau einer HO-Clubanlage begonnen. Bisher wird ein Abschnitt von sechs Metern im Rohbau gezeigt. Die neue H0-Clubanlage soll in den nächsten Monaten auf rund 18 Meter erweitert werden. "Wir wollen uns als Verein weiterentwickeln und künftig auch Züge in einer Original-Länge mit zehn bis zwölf Wagons fahren lassen", sagt Vereinschef Rainer Nobst zur Motivation. Um die neue Anlage, die mit einer digitalen Steuerung ausgestattet wird, kümmern sich federführend die Mitglieder Til Weigel und Detlef Röder.

Die Modellbahnfreunde haben sich ganz bewusst für die Präsentation im Rohbau entschieden. "Dadurch sehen die Besucher, wie Schritt für Schritt so eine Clubanlage entsteht", sagt Rainer Nobst. Zunächst stehen der Bau der Rahmen und das Verlegen der Gleise im Mittelpunkt. Die Zwischenräume sollen später mit einer Phantasie-Landschaft, die sich auf Gips oder Styropor befindet, komplettiert werden. Die Modellbahnfreunde haben sich für den Einbau von digitaler Technik entschieden. Nobst: "Damit lässt sich hinsichtlich der Geräusche und Beleuchtung einfach mehr zeigen." Einen Zeitplan, bis wann die Signale auf der neuen Clubanlage auf grün schalten werden, lässt sich der Vereinsvorsitzende nicht entlocken. Zu den Modellbahnfreunden gehören 14 Mitglieder. Dabei handelt es sich um zwölf Erwachsene und zwei Kinder. Sie treffen sich jeden Donnerstag zwischen 16 und 20 Uhr in den Vereinsräumen im Gewerbecenter "Gebrüder Fürst". Besucher können am 7./8. Januar und am 14./15. Januar 2017 - jeweils von 10 bis 18 Uhr - einen Blick in die Ausstellung werfen. Dann gibt es zahlreiche Club- und Privatanlagen zu sehen.