• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Verfolgungsjagd: Opel-Fahrer rast durch die Stadt

Polizei Fünf Unfälle bei Einsatz in Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna/Pleißa. 

Limbach-Oberfrohna/Pleißa. Am Freitagnachmittag gegen 15.35 Uhr sollte der Fahrer eines Pkw Opel Omega durch Polizeibeamte kontrolliert werden. Der Fahrer entzog sich jedoch der Polizeikontrolle und flüchtete von der Straße des Friedens über die Lindenaustraße, Moritzstraße, Markt und Marktstraße. Dabei beschädigte er Absperreinrichtungen und fuhr weiter über die Wasserstraße, Albert-Einstein-Straße bis zur Pleißaer Straße.

Verfolgungsjagd endet im Pleißenbach

"Von da wurde der Pkw durch den Funkstreifenwagen weiter über die Hohensteiner Straße in den Lindenweg und über die Rotdornstraße zur Pleißenbachstraße verfolgt", informierte Hans-Jürgen Eisel von der Polizeidirektion Zwickau. "Am Ende der Rotdornstraße bremste der Pkw Opel wegen Beachtens der Vorfahrt ab und der Funkstreifenwagen fuhr hinten auf." Der Fahrer des Pkw Opel flüchtete jedoch erneut und fuhr von der Pleißenbachstraße in den Pleißenbach. Von da flüchtete der Fahrer zu Fuß.

Es gab während der Verfolgungsfahrt insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Unter anderem wurden in einem Pkw Opel Astra die 30-jährige Fahrerin und die beiden Kinder im Alter von ein und zehn Jahren leicht verletzt. Der Unfallgesamtsachschaden beträgt 14.000 Euro. Weitere Ermittlungen zum Fahrer des Pkw Opel dauern an, unter anderem kam ein Fährtensuchhund zum Einsatz.



Prospekte & Magazine