Verkehrssicherheitstag muss dieses Jahr ausfallen

Corona Großveranstaltung war am 23. August auf dem Sachsenring geplant

Hohenstein-Ernstthal / Oberlungwitz. 

 Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass auch der Sächsische Verkehrssicherheitstag auf dem Sachsenring ausfallen muss. Er ist seit 22 Jahren eine Tradition an der Grand-Prix-Strecke und sollte am 23. August stattfinden. Bis 31. August dieses Jahres sind Großveranstaltungen aber verboten. "Die Absage schmerzt, aber sie ist unumgänglich. Es geht nach wie vor darum, erneut einen sprunghaften Anstieg der Infektionszahlen zu verhindern. Abstand und Rücksichtnahme sollten unser aller Handeln auch weiterhin bestimmen. Daher haben wir uns in dieser Woche mit dem Landkreis Zwickau auf eine Absage der Veranstaltung am 23. August 2020 verständigt. Ich freue mich aber schon heute auf den Verkehrssicherheitstag 2021", teilte der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) mit.

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der Landkreis Zwickau und viele weitere Beteiligte haben den Verkehrssicherheitstag jeweils als Gemeinschaftsprojekt organisiert und durchgeführt. "Ich bedauere die Absage dieser erfolgreichen gemeinsamen Veranstaltung, kann die Grundlage für diese Entscheidung des Wirtschaftsministeriums aber sehr gut nachvollziehen", so Christoph Scheurer, Landrat des Landkreises Zwickau. Unter dem Motto "Miteinander statt gegeneinander" lockte der Verkehrssicherheitstag mit seinem informativen und interessanten Programm in den vergangenen Jahren jeweils rund 10.000 Besucher an.