Vermeintliche Handwerker verlangen überhöhte Löhne

Polizei Zwei bekannte Fälle in Glauchau und Gersdorf

vermeintliche-handwerker-verlangen-ueberhoehte-loehne
Foto: Harry Härtel

Glauchau/Gersdorf. Die Polizei in Glauchau ermittelt in bisher zwei bekannten Fällen zu vermeintlichen Handwerkern. Am Freitagmorgen boten zwei gebrochen deutsch-sprechende Männer einer Rentnerin Arbeiten an der Dachrinne ihres Hauses auf der Talstraße in Glauchau an. Obwohl die Frau mehrfach ablehnte, führten die Männer die Arbeit trotzdem durch und verlangten am Ende einen Lohn von 5.500 Euro für die ungewollte Arbeit. Die Hausbesitzerin weigerte sich, den Lohn zu bezahlen, woraufhin die unbekannten Männer verschwanden.

Am gleichen Tag versuchten es zwei ausländische Männer am Siedlerweg in Gersdorf bei einem Carport-Besitzer. Sie boten ihm am Nachmittag die Sanierung des Daches seines Carports an. Nach getaner Arbeit verlangten sie ein Vielfaches des Arbeitslohnes: 5.000 Euro. Auch hier weigerte sich der Besitzer den Lohn zu zahlen, wieder verschwanden die Arbeiter von der Baustelle.

Weitere Hinweise zu den vermeintlichen Handwerkern bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/640.