Verstärkung für die Stadtfeuerwehr

Ehrenamt Kameraden in Wilkau-Haßlau suchen Mitstreiter

verstaerkung-fuer-die-stadtfeuerwehr
Foto: Nicole Schwalbe

Wilkau-Haßlau. "Am 21. Dezember letzten Jahres haben wir den Einsatzleitwagen mit neuester Technik bekommen. 19 Einsätze hat er bereits hinter sich", erzählt Stadtwehrleiter Christian Paschen. Die Stadtfeuerwehr besteht aus drei Einsatzstellen: Culitzsch, Silberstraße und Wilkau-Haßlau. Während die Kinderfeuerwehr mit 19 Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren gut aufgestellt ist, mangelt es an Einsatzkräften im Alter von 16 bis etwa 60 Jahren, dabei stehen derzeit 98 Einsatzkräfte zur Verfügung, 20 davon sind Frauen. "Wir brauchen trotzdem noch dringend tatkräftige Bürger, die uns unterstützen", so der Stadtwehrleiter. Sechs Einsatzkräfte sind am Wochenende pro Einsatzstelle Minimum.

"Für die Helfer hört durch das Ehrenamt weder Freizeit noch Familienleben auf", so Paschen. Auf die ehrenamtlichen Feuerwehrleute in spe wartet eine Grundausbildung mit Erste-Hilfe-Kurs, der an vier Wochenenden wahrgenommen werden kann. Arbeitgeber müssen Arbeitnehmern, die im Brandschutz tätig sind, für Einsätze per Gesetz freistellen und bekommen staatlicherseits sogar einen Lohnersatz, da der Brandschützer keine Lohneinbußen haben soll, wenn er während seiner regulären Arbeitszeit zu Einsätzen gerufen wird.

Zur Arbeit eines Freiwilligen Feuerwehrmannes gehören nicht nur Brandschutzaufgaben, sondern auch Absperr- und Betreuungsmaßnahmen an Unfall- und Einsatzorten oder auch Tierrettungsmaßnahmen. "Wir haben auch schon Katzen aus eingeklemmten Fenstern gerettet oder Schafe von Bahngleisen geholt", erzählt Paschen.