Versteigerung bringt 1157 Euro

Auktion Fundsachen kommen unter den Hammer

versteigerung-bringt-1157-euro
Viele Fahrräder mutierten zur Versteigerung zum Ladenhüter. Foto: Thomas Michel

Crimmitschau . Die Versteigerung der Fundsachen in Crimmitschau hat einen Erlös von 1157 Euro gebracht. Das Geld fließt in die Stadtkasse. Hendrik Laube, Mitarbeiter des Fachbereichs für Öffentliche Ordnung und Sicherheit, konnte am Samstagvormittag allerdings nur für 15 von 59 Fundsachen einen Käufer finden.

Ein goldenes Armband wechselte für mehr als 400 Euro den Besitzer. Zudem wurden ein schickes Mountainbike für mehr als 200 Euro und ein Pocket-Bike für mehr als 50 Euro versteigert.

50 Besucher bei der Versteigerung

Aber: Vor allem Fahrräder und Handys entwickelten sich bei der rund 45-minütigen Auktion zum Ladenhüter. Rund 50 Besucher verfolgten die Versteigerung, die im unteren Foyer des Rathauses stattfand. Ein Teil der Leute bezeichnete die Anfangsgebote für die gebrauchten und zum Teil defekten Fahrräder als zu hoch.

Die Stadtverwaltung prüft nun, ob kurzfristig ein weiterer Versteigerungstermin angesetzt werden kann. Fundsachen wurden zuletzt jeweils im Herbst 2010 und im Herbst 2013 in Crimmitschau versteigert.