Verteidiger darf auf WM-Ticket hoffen

Eishockey Philipp Halbauer im erweiterten Kader

verteidiger-darf-auf-wm-ticket-hoffen
Philipp Halbauer gehört zum erweiterten Kader der U-20-Auswahl. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Philipp Halbauer, Verteidiger im Team der Eispiraten Crimmitschau, darf sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an der U-20 Eishockey-Weltmeisterschaft machen. Das 19-jährige Talent wurde von Bundesnachwuchstrainer Christian Künast für den erweiterten WM-Kader nominiert. Dazu gehören 26 Spieler. Allerdings muss das Aufgebot noch auf zwei Torhüter und 20 Feldspieler reduziert werden. Nach den beiden Vorbereitungsspielen gegen Norwegen und Frankreich wird der DEB den endgültigen WM-Kader bekannt geben.

Das Turnier wird vom 11. bis 17. Dezember in Bremerhaven ausgetragen. Die deutsche Mannschaft kämpft im nächsten Jahr mit Kasachstan, Österreich, Weißrussland, Norwegen und Frankreich um den Aufstieg in die Top-Division. "Insgesamt haben die Jungs in den Turnieren und auch bei der U20-Future-Challenge gegen die DEL2-Teams gute Leistungen abrufen können. Doch wir wissen auch, dass es erst ab dem 11. Dezember zählt. Daher werden wir uns in Langenhagen noch mal gemeinsam auf die anstehenden Aufgaben einstimmen und an den Kleinigkeiten in unserem Spielplan arbeiten", sagt Christian Künast.

Philipp Halbauer muss an den letzten Tagen allerdings schnell eine Verletzung auskurieren. Der Abwehrspieler klagte nach dem Spiel in Heilbronn nach einem bösen Check über Rückenbeschwerden. Die werden durch eine Prellung verursacht. Deshalb muss Halbauer wahrscheinlich auch am morgigen Sonntag im Auswärtsspiel bei den Löwen Frankfurt pausieren.