VfB Empor gewinnt im Kellerduell

Fussball Team aus Glauchau verbessert sich auf Platz zehn

vfb-empor-gewinnt-im-kellerduell
Christian Jäger und seine Teamkollegen haben einen wichtigen Heimsieg gegen Zwenkau erkämpft. Foto: Frenzel

Glauchau. Christian Jäger und Marcel Tiepelt haben den VfB Empor Glauchau in der Fußball-Landesliga zu einem ganz wichtigen Heimsieg geschossen. Sie machten mit ihren Toren den 2:1 (0:0)-Erfolg am Sonntagnachmittag im Kellerduell gegen den VfB Zwenkau perfekt. Damit haben sich die Sportpark-Kicker etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Sie stehen nun auf dem zehnten Platz. "Zwenkau war - trotz der bisherigen Ausbeute von null Punkten - läuferisch sehr gut und agierte mit einem ordentlichen Zweikampfverhalten", sagte Glauchaus Trainer Christian Pafel.

Traumtor für Jäger

In der ersten Hälfte erarbeitete sich vor allem Kapitän Carsten Pfoh einige gute Möglichkeiten. Sein Kopfball wurde auf der Linie geklärt. Nach einem Alleingang landete der Ball am Außenpfosten.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Gastgeber für ihren Aufwand belohnen. Christian Jäger sorgte mit einem tollen Freistoß für die Führung (56.). Damit gelang dem kleinen Dribbelkünstler ein weiteres Traumtor. Die Gäste kamen durch Martin Olbricht zum Ausgleich (63.). Mit einem verwandelten Strafstoß erzielte Marcel Tiepelt den 2:1-Siegtreffer (71.). Er behielt vom Elfmeter-Punkt die Nerven. Seine Kollegen scheiterten in dieser Saison schließlich schon dreimal bei Strafstößen. "Das war ein temporeiches Spiel mit einem verdienten Sieg für meine Mannschaft", sagte Christian Pafel.

Niedrige Zuschauerzahl macht Sorgen

Tiefe Sorgenfalten auf der Stirn der Verantwortlichen hat die Zuschauerzahl hinterlassen. Nur 108 Besucher waren im Sportpark. Das stimmt auch Christian Pafel nachdenklich: "Es wäre klasse, wenn wir wieder auf mehr Unterstützung zählen könnten. Schließlich standen elf Spieler aus Glauchau beziehungsweise der näheren Umgebung auf dem Platz."