VfL Hohenstein geht am Wochenende auf Reisen

Fussball Rückrundenauftakt verlief unterschiedlich

vfl-hohenstein-geht-am-wochenende-auf-reisen
Marc Benduhn (rechts) erzielte gegen Lößnitz sein 10. Saisontor. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal / Glauchau. Nach dem nicht überzeugenden, aber erfolgreichen Heimauftakt gegen den FC Lößnitz will der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal am kommenden Samstag in der Fußball-Landesliga auswärts nachlegen. Die Mannschaft tritt am Samstag, 15 Uhr, beim VfB Zwenkau an.

Die Nordsachsen sind mit neun Punkten Drittletzter und müssen um den Klassenerhalt bangen, während der VfL 05 mit 26 Punkten aktuell einen sehr guten fünften Platz belegt. Gegen Lößnitz tat sich die Mannschaft von Trainer Russi Petkov am Samstag dennoch schwer. Nach der frühen Führung durch Sebastian Weiske (6.) und Marc Benduhn (23.) fehlte oftmals der letzte Biss. Lößnitz konnte in der 82. Minute verkürzen, so dass der VfL in der Schlussphase noch zittern musste.

Das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr steht am Sonntag für den VfB Empor Glauchau auf dem Programm. Die Mannschaft, die mit 14 Punkten auf dem zehnten Platz steht, muss auswärts bei Kickers Markleeberg (7. / 17 Punkte) antreten. Die Partie beginnt 15 Uhr. Mit einem Sieg könnte das Team von Trainer Mario Weiß zumindest punktemäßig mit den Kickers gleichziehen. Die Westsachsen müssen auf Abwehrchef Marcel Tiepelt verzichten. Er ist nach einer gelb-roten Karte gesperrt.

Tiepelt sah die Ampelkarte am Sonntag bei der 0:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter FC Eilenburg. Glauchau geriet durch einen Doppelschlag mit zwei Treffern innerhalb von 180 Sekunden gegen Mitte der ersten Halbzeit in Rückstand und konnte sich von dem Schock nicht mehr erholen. Im Vorwärtsgang fehlte die Durchschlagskraft.