VfL und VfB beenden die Hinrunde

Fussball Hohensteiner siegt verdient - Glauchau verliert knapp

vfl-und-vfb-beenden-die-hinrunde
Christopher Wittig (re.) erzielt das 3:1 Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal Mit einer überzeugenden Vorstellung hat der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal die Hinrunde in der Fußball-Landesliga beendet. Gegen Stahl Riesa wurde auf dem Kunstrasenplatz am Schützenhaus verdient mit 3:1 gewonnen. Sebastian Weiske brachte die Gastgeber vor knapp 200 Zuschauern schon in der 9. Minute in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Thomas Kochte, nachdem Tom Wilhelm einen Freistoß an den Pfosten geschossen hatte. Nach dem Seitenwechsel machte der Tabellenvierte aus Riesa dann etwas mehr Druck, kam aber erst in der 85. Minute zum Anschlusstreffer. Der VfL antwortete kurz darauf mit einem starken Konter, den Christopher Wittig zum 3:1 abschloss. Mit 23 Punkten aus 14 Spielen belegen die Hohenstein-Ernstthaler derzeit einen guten fünften Platz. Vor der Winterpause wird ab noch einmal Futsal gespielt. Am Samstag beginnt 13.30 Uhr im Hot-Sportzentrum das Spitzenspiel der Regionalliga gegen Preußen Berlin.

Auf dem neunten Platz überwintert der VfB Empor Glauchau. Die Muldestädter haben einen Vorsprung von fünf Punkten auf die Abstiegszone. Dabei wäre sogar ein größeres Polster möglich gewesen. Die Schützlinge des Trainer-Duos Mario Weiß und Axel Fuchsenthaler haben auswärts beim Tabellendritten FC Grimma nur denkbar knapp mit 2:3 (0:0) verloren. Nach einer torlosen ersten Halbzeit hat Robin Brand den Favoriten in Führung gebracht (47.). John Weise, der zuletzt oft auf der Bank saß, brachte Glauchau mit einem Doppelschlag zurück in die Partie (50., 61.). In der Schlussphase ließen beim VfB Empor die Kräfte nach, weshalb Grimma durch Tore von Robin Brand (73.) und Bence Szepesi (87.) noch den Sieg perfekt machen konnte. Beim VfB Empor gab Nachwuchsakteur Jonas Just sein Landesliga-Debüt.