• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Viele neue Ideen für die Stadt

Bürgerhaushalt Zwickauer reichen 246 Vorschläge ein

Zwickau. 

Gelebte Demokratie, in Zwickau werden die Bürger erfolgreich in die Gestaltung ihrer Stadt einbezogen. 129 Einreicher haben sich in diesem Jahr mit 246 Vorschlägen am Bürgerhaushalt beteiligt. "Damit liegt die Resonanz noch über dem Niveau des Vorjahres, als 128 Personen und Gruppen 186 Ideen einreichten", kommentierte Mattias Merz, Leiter des Presse- und Oberbürgermeisterbüro der Muldestadt, das Ergebnis. Die Auswahl, welche Projekte 2016 umgesetzt werden, trifft nun der Stadtrat. Die Stadtverwaltung plant, die entsprechende Beschlussvorlage in der Sitzung am 29. Oktober einzubringen. Das Projekt des Bürgerhaushaltes geht auf eine Initiative des Stadtrates zurück. Erstmals umgesetzt wurde er mit dem Haushaltsjahr 2013. 64 Bürger reichten damals Vorschläge ein, die sich insbesondere auf die Sanierung von Kinderspielplätzen oder die Instandsetzung von Fußwegen bezogen. Für 2014 bekam das Amt für Finanzen 91 Schreiben oder E-Mails, die teilweise auch mehrere Vorschläge umfassten. Für 2015 entschied der Stadtrat, das Volumen des Bürgerhaushaltes von 200.000 auf 300.000 Euro zu erhöhen. In diesem Jahr rief die Stadtverwaltung am 2. Juni dazu auf, entsprechende Vorschläge einzureichen. Bis 23. August erreichten 246 Ideen das Rathaus. Davon betreffen 58 Anregungen Straßen und Fußwege, 37 Maßnahmen den Bereich der Spiel- und Sportplätze, 21 zielen auf eine Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer ab, 19 haben Ideen für Park- und Grünanlagen zum Inhalt und jeweils 17 Projekte beschäftigen sich mit den Bereichen Kultur und Tourismus sowie Sauberkeit. Weitere Vorschläge zielen auf die Straßenbeleuchtung, Vereins- oder Projektförderungen, Wohnumfeld-Vverbesserungen und die Turnhalle der ehemaligen Schillerschule ab. msz/prm



Prospekte