Vielseitige Modelle

Ausstellung Elke Möller zeigt Krippen

vielseitige-modelle
Eine Krippe mit Vertriebenen-Figuren im Daetz-Centrum. Foto: Markus Pfeifer

Lichtenstein. Die diesjährige Ausstellung "Andere Länder, andere Krippen" präsentiert sich vielseitig. Klassische orientalische Szenen sind zu sehen, aber auch Heimatkrippen oder ungewöhnliche Exponate wie eine Krippe mit lappländischen Figuren und einer Vertriebenen-Krippe. Auch die verwendeten Materialien sind sehr unterschiedlich, denn eine der modern gestalteten Krippen zeigt Figuren aus Draht, während an anderer Stelle Schnitzereien aus afrikanischem Ebenholz zu sehen sind. Präsentiert werden diesmal Krippen von Elke Möller aus Thüringen, die Sammlerin und Krippenbaumeisterin gleichermaßen ist. Sie wuchs in Hartenstein auf und hat Exponate mitgebracht, die nicht nur die typische Krippenszenerie, sondern auch andere Episoden aus dem Leben Jesu zeigen. Bei einigen Krippen regen Texte zum innehalten und nachdenken über die Weihnachtsbotschaft an. Die Sonderausstellung "Andere Länder, andere Krippen" erlebt bereits ihre 15. Auflage und ist bis zum 22. Januar 2017 im Daetz-Centrum Lichtenstein zu sehen. Regulär geöffnet ist täglich von 10 bis 17 Uhr. Am 24. und 31 Dezember wird bereits 14 Uhr geschlossen. Am Neujahrstag ist erst ab 11 Uhr geöffnet.