Vier Unfälle binnen zehn Minuten auf der A4

Polizei Fahrzeuge kamen wegen schlechter Witterung von der Fahrbahn ab

Heute ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A4. Foto: Andreas Kretschel

Hohenstein-Ernstthal/Limbach-Oberfrohna. Aufgrund der Witterung ereigneten sich heute Vormittag auf der A4 vier Unfälle binnen zehn Minuten.

Zunächst kam ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer zwischen Hohenstein Ernstthal und Limbach-Oberfrohna in Richtung Dresden von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro.

Zur selben Zeit kollidierte wenige Kilometer weiter auch ein Skoda-Fahrer (31) mit der Schutzplanke und wurde dabei leicht verletzt, seine einjährige Insassin wurde schwer verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf über 15.000 Euro geschätzt.

300 Meter zuvor entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro als ein 66-Jähriger mit seinem Mercedes von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben zum Stehen kam. Verletzt wurde niemand.

An der gleichen Stelle wurde ein 38-Jähriger leicht verletzt, weil er nach links von der Fahrbahn abkam und nach der Kollision mit der Mittelschutzplanke in den Mercedes im rechten Graben geschleudert wurde. Dabei entstand ein Sachschaden von schätzungsweise über 16.000 Euro.