Vollsperrung in Zwickau: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Blaulicht Unfallursache noch unbekannt

Zwickau. 

Zwickau. Ein VW Caddy und ein Ford Transit stießen am Dienstagmorgen, kurz vor 7 Uhr, auf der Kreuzung Olzmannstraße und Marienthaler Straße in Zwickau zusammen. Die genaue Unfallursache konnte bislang noch nicht angegeben werden. Der VW kam von der Gutenbergstraße in den Kreuzungsbereich und der Ford befand sich auf der Marienthaler Straße in stadteinwärtiger Richtung. Der Unfall geschah trotz der in Betrieb befindlichen Ampelanlage.

 

Frau musste befreit werden

Insgesamt gab es dabei fünf verletzte Personen: Der 41-jährige Fahrer des VW wurde leicht und seine 59-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Durch den Aufprall wurde die Tür verzogen, so dass die eingesetzten Kräfte, der Freiwilligen Feuerwehr Marienthal und die Berufsfeuerwehr Zwickau, die Frau aus dem Fahrzeug befreien mussten.

 

Vollsperrung hat Auswirkung auf Berufsverkehr

Im anderen PKW, welcher als Kindertransport eingesetzt wurde, befanden sich drei Personen. Darunter auch zwei Kinder, die unverletzt geblieben sind, aber zusammen mit dem 65-jährigen Fahrer, in ein Krankenhaus gebracht wurden. Die Kreuzung musste für zirka eine Stunde voll gesperrt werden. Dies hatte auch Auswirkungen auf den morgendlichen Berufsverkehr und die Straßenbahnlinie.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!