Von der Brücke in die Pleiße

Dorfclub Langenhessener feiern am Sonntag ihr schon traditionelles Brückenfest

von-der-bruecke-in-die-pleisse
Zum Brückenfest gehen die Langenhessener am Sonntagnachmittag wieder in der Pleiße spazieren. Foto: Thomas Michel

Langenhessen. René Riemer und sein Dorfclub im Werdauer Ortsteil Langenhessen sind inzwischen bekannt für ihre regelmäßigen Veranstaltungen. Zu denen zählt auch das Brückenfest, welches am kommenden Sonntag seine nächste Auflage erleben wird. "Wie es aussieht, haben wir wieder Glück mit dem Wetter und wir können am Nachmittag in der Pleiße spazieren gehen", meint der Vereinschef mit einem Blick auf die Vorhersage der Meteorologen.

Laufen durch die Pleiße

Der "Pleißelauf" von der Fußgängerbrücke von der Dorfstraße in Richtung Unterer Anger flussaufwärts bis zur "Leitholdsbrücke" gehört inzwischen zum festen Programm des Brückenfestes. Lediglich das Hochwasser im Jahr 2013 und einige Regengüsse haben dem einen Strich durch die Rechnung gemacht. "Ansonsten macht das Waten durch das saubere Wasser der Pleiße richtig viel Spaß", weiß René Riemer aus eigener Erfahrung. Wer am Sonntag um 14 Uhr mit in die Pleiße steigen will, sollte allerdings festes Schuhwerk an den Füßen haben.

Das Brückenfest selbst beginnt um 11 Uhr auf der "Leitholdsbrücke", die den Mittelweg mit der Dorfstraße verbindet. Auf der Zementbrücke werden die Mitglieder des Dorfclubs wieder eine Tafel aufstellen, an der sich nicht nur für den Spaziergang in der Pleiße gestärkt werden kann.

"In den letzten Jahren war das Brückenfest immer ein geselliges Beisammensein der Langenhessener und der Besucher unseres Dorfes. Und das soll auch so bleiben", betont René Riemer, der sich mit seinen derzeit 14 Mitstreitern seit der Gründung des Dorfclubs im Jahr 2006 "Für mehr Dorf im Dorf" einsetzt. Mit Veranstaltungen wie "Langenhessen singt unterm Lindenbaum" im Pfarrhof an der Kirchschulstraße oder dem kürzesten und kleinsten Weihnachtsmarkt der Welt am dritten Advent ist man diesem Ziel inzwischen schon sehr nahe gekommen.