Von Notarfachangestellten bis Zimmerer

Ausbildung Berufsorientierung in Zwickau im März

von-notarfachangestellten-bis-zimmerer
Foto: shironosov/Getty Images/iStockphoto

Landkreis Zwickau. Nicht jeder Schüler hat eine Vorstellung davon, was er beruflich machen will. Geht es nach dem Schulabschluss direkt in eine Berufsausbildung oder gehen die Pläne doch eher in Richtung Studium? Welche Berufe gibt es überhaupt und was erwartet mich dort?

Unabhängig von der Schule

Solche und ähnliche Fragen können Schüler ab der siebten Klasse unabhängig von der Schule, die sie besuchen, vom 12. bis 17 März 2018 in der "Woche der offenen Unternehmen Sachsen 2018" klären.

Jeder Schüler, der in einen Beruf hineinschnuppern möchte, kann sich vom 2. Januar bis 5. März über www.schau-rein-sachsen.de mit einer gültigen E-Mail-Adresse verbindlich anmelden und vom 2. Januar bis 28. Februar eine kostenlose Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel buchen, um kostenfrei zu den Firmen fahren zu können.

Duale Studiensysteme

Dabei sind die Berufe breit gefächert von A wie Altenpfleger über N wie Notarfachangestellter bis Z wie Zimmerer. Die Studiengänge sind gesondert aufgeführt. Mit dazu gehören duale Studiensysteme, bei denen Praxisblöcke mit Studienblöcken kombiniert werden. #

Ebenfalls gewähren Gymnasien wie das Georgius-Agricola-Gymnasium in Glauchau einen Einblick in den Beruf des Lehrers. Auch die Polizeidirektion Zwickau beteiligt sich die ganze Woche an der Aktion.

Die informative Begleitbroschüre des Landkreises findet man unter www.landkreis-zwickau.de. Dort sind Ablauf sowie Firmenverzeichnis mit Angabe der Berufsausbildungsmöglichkeiten, Adressen und Uhrzeiten der Schnupperstunden angegeben.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben