Von Turmbau zu Babel bis zur Passion

Ausstellung Herbert Franz in Domhof-Galerie

Zwickau. 

"Das Licht der vierten Jahreszeit", unter diesem Titel ist die neue Ausstellung von und über Herbert Franz in der Zwickauer Galerie am Domhof zu sehen. Den figürlich-gegenständlichen Malereien, Zeichnungen und Radierungen des Künstlers liegt eine intensive künstlerische Auseinandersetzung mit Texten der Bibel zu Grunde. Diese drückt sich vor allem in den Arbeiten zum Text der "Offenbarung" und zum "Turmbau zu Babel" aus, welche den Schwerpunkt der Éxposition bilden. Gezeigt werden unter anderem acht übermannshohe Hochformate aus der Serie "Schalen des Zorns" zum Thema Apokalypse. Ein weiterer Teil der Schau umfasst mehrere Blätter der Serie "Im Innern des Turmes". Franz meint damit den Turmbau zu Babel. Zudem zeigt die Schau auch Landschaften, Naturstudien und Stillleben. Die Ausstellung kann noch bis einschließlich 27. Januar 2013, dienstags bis sonntags von 13 bis 18 Uhr, besichtigt werden. Herbert Franz arbeitet seit 1998 an umfangreichen Folgen zu den Büchern Moses (Exodus, Die zehn Plagen Ägyptens) zur Passion und zur Offenbarung (Die Öffnung der sieben Siegel). Der Künstler wurde 1953 in Wernigerode geboren und studierte in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Seit 1988 arbeitet er freiberuflich. Franz ist Mitglied im Bund Bildender Künstler Leipzig und im Sächsischen Künstlerbund.