Vorbereitung steigert Verkaufschancen

Ratgeber Professionelle Unterstützung entscheidet über Erfolg des Hausverkaufs

Immobilienbesitzer, die sich aus den verschiedensten Gründen dazu entschieden haben, ihr Haus oder ihre Wohnung zu verkaufen, haben für gewöhnlich viele Fragen zum Verkauf. Sie wollen beispielsweise wissen, wie und wo sie ihre Immobilie anbieten sollen und ob es sich lohnt, einen Makler mit dem Verkauf zu beauftragen. Auch die Frage nach dem Wert des Hauses ist für viele Eigentümer ein zentraler Punkt - schließlich wollen sie verständlicherweise den bestmöglichen Kaufpreis erzielen. Wer sich um solche Fragen - und deren Antworten - im Vorfeld des Hausverkaufs kümmert, hat gute Chancen, seine Immobilie gewinnbringend zu verkaufen. Eine gute Vorbereitung sowie eine professionelle Beratung und Begleitung hilft zudem dabei, typische Fehler zu vermeiden.

Die Auswahl des richtigen Maklers entscheidet häufig über den Erfolg oder Misserfolg des Immobilienverkaufs. Welche Kriterien für den Entscheidungsprozess relevant sind, untersuchte das Immobilien-Serviceportal immoverkauf24.de. Den Umfrageergebnissen zufolge legen 68 Prozent der Immobilienbesitzer Wert darauf, einen Makler zu finden, der in ihrer Nähe wohnt und arbeitet. Während 38 Prozent der Hausverkäufer einen Makler beauftragen, den sie bereits kennen, folgen 65 Prozent bei der Beauftragung der Empfehlung von Freunden, Bekannten oder Kollegen. Nichtsdestotrotz ist die Entscheidung für oder gegen einen Makler häufig auch eine Bauchsache: Viele Eigentümer wollen ein gutes Gefühl bei dem Menschen haben, dem sie Ihre Immobilie zum Verkauf anvertrauen.

Über die Tätigkeiten des Maklers hinaus können auch Immobilienbesitzer dazu beitragen, die Verkaufschancen zu erhöhen. Denn wenn potenzielle Interessenten die Immobilie zur Besichtigung betreten, erwarten sie natürlich ein optimales Bild und einen hervorragenden Zustand dieser.