VW steht ganz oben in der Diebes-Lieblingsliste

PKW-Diebstahlstatistik 2014 Alle 30 Minuten ein unfreiwilliger Abschied

Im 30-Minuten-Takt wurde in Deutschland im Jahr 2014 ein Auto geklaut. Ganz oben in der Top Ten der Kriminellen stand dabei die Marke VW und die Stadt Berlin. Soweit die schlechte Nachricht. Die Gute: Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Diebstähle um 48 Prozent. Nichtsdestotrotz zahlten die Versicherungen laut Angaben des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im Vergleich zum Vorjahr dieselbe Entschädigungssumme aus: rund 262 Millionen Euro. Diese Zahlen sprechen Bände. Ganz offensichtlich hat sich der qualitätive "Anspruch" der Kriminellen erhöht. Mit den weniger gestohlenen Autos und derselben Versicherungsentschädigungssumme erhöht sich der Durchschnittswert der geklauten PKWs auf 14.650 Euro. Eine Rekordsumme. Am stärksten geschädigt waren die Autobesitzer der Hauptstadt der Republik. Hier wurden 2014 nach Angaben des GDV mehr als 3.100 Autos gestohlen. Am besten kamen die Bayern weg mit nur rund 800 gestohlenen PKWs. Unter den Marken landete VW auf dem fragwürdigen Siegerpodest, gefolgt von Audi, BMW und Mercedes Benz.