• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Wann wird der Planitzer Wassergarten saniert?

Planitz Vorerst kein Geld für Instandsetzung des Wassergartens

Zwickau. 

Zwickau. Schlechte Nachrichten für alle heimatverbundenen Planitzer. Der unter Denkmalschutz stehende Wassergarten am Planitzer Ärztehaus bleibt wohl noch längere Zeit trocken. Mit einer Sanierung, die nach ersten Schätzungen mit rund 400.000 Euro zu Buche schlagen dürfte, ist frühestens im Jahr 2021 zu rechnen.

Noch keine Fördermittel

Eher stehen im städtischen Haushalt dafür keine Mittel zur Verfügung. Bislang gibt es für die notwendigen Arbeiten auch noch keine Fördermittel. Dabei ist das Problem keineswegs neu. Bereits vor drei Jahren musste die Anlage stillgelegt werden, weil um 800 Kubikmeter Wasser durch die maroden Becken und Leitungen versickert waren. Die Tatsache, dass seitens der Stadt zumindest die Bepflanzung kontinuierlich durchgeführt wurde, dürfte so manchen Planitzer nur wenig trösten. Im Frühsommer des Jahres 1937 erfolgte die feierliche Einweihung des Wassergartens. Er sollte ursprünglich Bestandteil eines größeren Komplexes werden, zu dem unter anderem eine Konzerthalle, ein Marktplatz sowie Treppen und Terrassen gehören sollten. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mussten diese Pläne ad acta gelegt werden.



Prospekte