Was haben Amerika-Tierpark und "Urvögel" gemeinsam?

Tierpark Info-Tafeln in Limbach schaffen ungeahnte Gemeinsamkeit

was-haben-amerika-tierpark-und-urvoegel-gemeinsam
Philipp Hans zeigt die zwei neuen Schilder für die Ziegen. Foto: Annett Büchner

Lichtenstein. Was haben der Amerika-Tierpark von Limbach-Oberfrohna und der gefiederte Dino Archaeopteryx gemeinsam? Vermutlich nicht viel, wie man zunächst meinen könnte. Tatsache aber ist, dass alle zehn bisher bekannten Exemplare des als "Urvogel" bezeichneten Fossils in Solnhofener Plattenkalken gefunden wurden.

Die Auflösung: Das Material

Aus dem gleichen Material aus dem Abbaugebiet in der Fränkischen Alb bestehen auch die 50 Infotafeln, die man seit einiger Zeit vielerorts im Tierpark findet. "Wir haben nach einer Form gesucht, die Leute zum Hinschauen und zum Lesen animiert", erläuterte Klaus Eulenberger. "Besonders Wissenswertes haben wir zudem extra farbig hervorgehoben."

Der Vorsitzende des Tierpark-Fördervereins wünscht sich, dass noch viel mehr Gäste die Infotafeln nutzen, auf denen auch Herkunft, Nahrung und andere Besonderheiten des jeweiligen Tiers in Stichpunkten erklärt sind.

Bald an allen Gehegen

Wer sich Tafeln genau anschaut, wird einen Unterschied bemerken: Dort, wo sie wettergeschützt sind, stehen die Merkmale direkt auf den Schiefern. An anderen Stellen hilft man sich mit Acryldruck vor dem Verblassen. Eulenberger ist stolz, dass man als bislang einziger deutscher Tiergarten auf solche Hinweisschilder verweisen kann. Langfristig sollen alle Gehege damit versehen werden.