Was wird aus dem Crimmitschauer Tiergehege?

Tiere Zukunftspläne werden kommenden Montag ausgehandelt

was-wird-aus-dem-crimmitschauer-tiergehege
Zu den Bewohnern im Tiergehege gehören auch die Ziegen. Foto: Holger Frenzel

Crimmitschau. Bei einer Bürgerversammlung, die am Montag um 17 Uhr im Theater stattfindet, soll über die Zukunft des Tiergeheges im Sahnpark in Crimmitschau gesprochen werden. Oberbürgermeister André Raphael (parteilos) lädt zu dieser Veranstaltung ein, um Fragen zu beantworten und Ideen aus der Bevölkerung zusammenzutragen.

Der Verein zur Förderung von Ausbildung und Beschäftigung (FAB) hat den Vertrag zur Betreibung des Tiergeheges zum Ende des Jahres gekündigt. Der FAB benötigt für die Aufgabe einen höheren Zuschuss. In den letzten Wochen wurde im Stadtrat und in sozialen Netzwerken heftig über die weitere Entwicklung des Tiergeheges diskutiert. "Es geht aus Sicht der Stadtverwaltung auf jeden Fall auch im neuen Jahr im Tiergehege weiter", sagt Raphael.

Offen ist, für welches Betreibermodell sich der Stadtrat entscheidet. Das Thema soll zur Sitzung am 14. Dezember auf die Tagesordnung kommen. Die Stadtverwaltung hat ein Spendenkonto eingerichtet. Zudem wird über die Gründung eines Fördervereins nachgedacht. Unterstützungsangebote gibt es auch für Tierpatenschaften und Arbeitseinsätze.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben