Wasserballer unterliegen gegen Stepp Prag

Wasserball Punktverlust im Spitzenspiel zu Hause

wasserballer-unterliegen-gegen-stepp-prag
Aljosa Bakovic bereitet den nächsten Angriff vor. Foto: SV 04 / M.Ostwald

Zwickau. Im Spitzenspiel der 2. Liga mussten sich am Ende die Zwickauer Wasserballer mit 9:13 gegen Stepp Prag geschlagen geben. Die Vorzeichen standen nicht gut. Mit Trommler, Lilic und Hähnel fehlten drei Stammspieler. Dennoch wollten die Westsachsen aus einer gesicherten Abwehr heraus gegen die starken Prager mithalten. Wüstner eröffnete mit einem Zwickauer Tor das Spiel. Prag war etwas überrascht von der taktischen Ausrichtung der Muldestädter und konnte erst drei Minuten später ausgleichen. Czerner erzielte danach das zweite Tor für Zwickau. Prag glich erneut aus.

Cut musste genäht werden

Nach dem ersten Viertel stand es 2:2. Gegen Ende des zweiten Viertels stellten die Prager auf Pressdeckung des Zwickauer Spielers Roncevic um. Jetzt fehlte eine sichere Anspielstation für die Domstädter und es schlichen sich Fehler im Angriffsspiel ein. Prag konnte mit 5:7 in die Halbzeit gehen.

Nach der Pause zogen sie auf 5:9 davon. Durch Tore von Bakovic und Schneider gelang es den Zwickauern, bis auf zwei Tore heran zu kommen. Doch die erfahrene Mannschaft von Prag ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.

Vor dem letzten Viertel stand es 7:10. Die Westsachsen probierten nochmal alles. Aber Prag setzte den ersten Treffer im letzten Viertel. Roncevic traf zum 8:11 doch Prag konnte noch zweimal treffen. Dabei bekam Wüstner unglücklich den Wurfarm an die Stirn und musste sich den Cut nähen lassen. Schneider konnte noch auf 9:13 verkürzen.