• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Wasserversorgung der Region soll dauerhaft sicher bleiben

Investition 2,8 Millionen Euro flossen in den neuen Behälter

Region. 

Region. Sauberes Trinkwasser gilt in Deutschland als selbstverständlich. Es plätschert auch in Trockenzeiten aus den Leitungen, doch dafür ist viel Aufwand nötig. Damit in der Region rund um Glauchau, Meerane und Waldenburg die Versorgung sicher bleibt, wurde ein neuer Trinkwasserhochbehälter am Rehbocksberg in Thurm auf einer Höhe von 345 Metern über dem Meeresspiegel errichtet. Damit liegt er deutlich höher als Glauchau und Meerane. In zwei Kammern fasst er jeweils 1500 Kubikmeter Wasser. "Das ist einer unserer größeren Hochbehälter", sagt Jens Heinzig vom Regionalen Zweckverband Wasserversorgung. Gespeist wird der Behälter über Fernwasserleitungen aus Richtung der Talsperre Eibenstock, in der bisher auch in Trockenzeiten stets genug Wasser war.

Doch im dritten Jahr mit unterdurchschnittlichen Niederschlägen gibt es auch Regionen, in denen sich die Experten einige Sorgen mit Blick auf die Trinkwassersituation machen. Damit das in Glauchau und Meerane nicht so schnell der Fall ist, wurde der neue Hochbehälter für rund 2,8 Millionen Euro errichtet. In Hohenstein-Ernstthal auf dem Pfaffenberg wird derzeit an einem weiteren Behälter gebaut, der Ersatz für ein älteres Exemplar sein wird.



Prospekte