Weihnachten im Schloss Osterstein

Advent Kinder- und Familienfest vom 1. bis 4. Advent

Überall laufen die Vorbereitungen auf die Adventsmärkte, auch rund um das Schloss Osterstein in Zwickau. Schon vor der offiziellen Eröffnung am 27. November, 14 Uhr, zeichnet sich ein Teilnehmerrekord ab. Über 50 regionale Aussteller, Schauhandwerker und Händler haben ihre Teilnahme angekündigt. Der Weihnachtsbaum im Innenhof des Schlosses kommt aus Langenbernsdorf bei Werdau und ist acht Meter hoch. Acht Großsterne verschönern die beiden Eingänge zum Schloss. Für ein einheitliches Bild zieren kleine Herrenhuter-Sternenketten die Hütten im Schloss. Aus dem weltgrößten Steinräucherhaus duftet täglich eine 40 Zentimeter große Crottendorfer Riesenräucherkerze. Jeden Samstag liest Heinrich Schulze aus seinem großen Märchenbuch Geschichten vor. Täglich gibt es über fünf Stunden ein durchgehendes Bühnenprogramm. Ab 15.30 Uhr findet ein weihnachtliches Kinderprogramm statt. Um 17.15 Uhr beginnt die Stunde des Weihnachtsmannes. 18.30 Uhr klingt der Tag mit Livemusik aus. Die Öffnungszeiten sind freitags von 14 bis 21 Uhr, samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr. Zum Eintritt berechtigt ein Kulturtaler - hergestellt von der Behindertenwerkstatt St. Mauritius Zwickau, als Dauerkarte.

Zum geschichtlichen Hintergrund: Nach der Rekonstruktion entstand die Idee, am Renaissanceschloss Osterstein neben dem bereits bestehenden Zwickauer Weihnachtsmarkt einen weiteren kulturellen Höhepunkt zu schaffen - die Zwickauer Schlossweihnacht. msz/kre