• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Weihnachtmarkt wird schöner und größer

900 Jahre Zwickau Zur Bergparade zum Abschluss des Festjahres werden über 600 Teilnehmer erwartet

Zwickau. 

Zwickau. Der Weihnachtsbaum auf dem Hauptmarkt, der Aufbau der Buden in der Innenstadt oder die Vorbereitungen für die Schlossweihnacht belegen es: Allmählich verwandelt sich Zwickau wieder in eine stimmungsvolle Weihnachtsstadt, in der Zwickauer und Gäste viel entdecken und erleben können. Die Organisatoren von Kultour Z., Krauß Event, Stadtverwaltung und Händlerschaft führen dabei nicht nur schöne Traditionen fort: Der Weihnachtsmarkt findet erstmals auch im Domhof statt, die Angebote im Schloss Osterstein werden in den "Schlossgraben" verlagert und die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen wurde erweitert. Höhepunkt in der Adventszeit ist die Bergparade am 15. Dezember. Als offizieller Abschluss des Festjahres "900 Jahre Zwickau" fällt sie 2018 deutlich größer aus: Über 600 Mitwirkende werden erwartet.

Eröffnung erstmals im Domhof

Schon mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes erleben Besucher etwas Neues: Diese findet am Dienstag, dem 27. November um 17 Uhr auf der erstmals im Domhof platzierten Bühne statt. Das eindrucksvolle Areal mit Dom St. Marien, Priesterhäusern und Galerie ist vor allem Familien mit Kindern gewidmet.

Insgesamt laden auf dem Haupt- und dem Kornmarkt sowie im Domhof 140 Hütten von Händlern und Handwerkern zum Schlendern ein. Keineswegs fehlen dürfen da die Märchenhütten in der Münzstraße, die in diesem Jahr Zuwachs mit dem "Gestiefelten Kater" erhalten. Die Sonderausstellung in den Priesterhäusern, die am 1. Dezember um 16 Uhr eröffnet wird, steht ganz im Zeichen der Märchen.



Prospekte