• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wenig Zeit fürs Programm

Interview mit Einsatzleiter André Kleber

Werdau. 

Helfer aus der Wasserwacht-Ortsgruppe an der Koberbachtalsperre waren am Wochenende zum Stadtfest in Zwickau im Einsatz. Die Fete lockte rund 140.000 Besucher an. Blick-Reporter Holger Frenzel sprach mit Einsatzleiter André Kleber über die Aufgaben beim Stadtfest.

Wie kam der Einsatz in Zwickau zustande?

Die DRK-Kreisverbände Zwickau und Zwickauer Land verbindet seit Jahren eine enge und freundschaftliche Zusammenarbeit. Dadurch wird bei großen Veranstaltungen gern auf die Unterstützung der Wasserwacht-Ortsgruppe zurückgegriffen. Wir waren Freitag und Sonntag im Dienst. Unser Domizil befand sich in einem Gebäude gegenüber der Hochschulbibliothek.

Was haben die zwölf Helfer vom Programm und den Aktionen auf der Bühne mitbekommen?

Die ehrenamtlichen Helfer waren fast durchgängig mit der Versorgung von Patienten oder mit Streifengängen im gesamten Gelände beschäftigt. Natürlich kann man zwischendurch auch das eine oder andere Highlight auf den Bühnen genießen - meist jedoch nur kurz.

Welche Einsätze waren in Zwickau zu absolvieren?

Wespenstiche, kleinere Unfälle und Schnittverletzungen und Kreislaufprobleme. Zudem gab es einige Fälle, bei denen die Alkoholeinwirkung ihre Spuren hinterlassen hat.

Bei welchen Veranstaltungen sind die Helfer in den nächsten Wochen im Einsatz?

Wir unterstützen momentan die Badaufsicht. Zudem stehen Judo-Turniere und Zwickau-Triathlon an. Wir sind zudem beim Zwikkifaxx, beim Waldtag und beim Kürbiszauber.

Die Wasserwacht-Ortsgruppe wird sich auch auf dem Stadtfest in Werdau präsentieren.



Prospekte