• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Wenn 300 Kinder Zwickau verwalten...

Spielestadt "Mini Zwickau" öffnete heute bis 20. Juli seine Türen

Die 13. Spielestadt "Mini Zwickau" hat am heutigen Montag ihre Tore geöffnet und rund 300 Kinder willkommen geheißen. Zwei Wochen lang können die Minis im Alter zwischen 7 und 14 Jahren für zwei Euro Eintritt pro Tag hier herumtollen. "´Mini Zwickau´ ist eine Projektwelt, in der kleine Bürger ganz Großes erleben können. Sie orientiert sich am Original und ist ein liebevoll ausgestatteter Spiel-Raum mit vielen authentischen Mitteln und Betätigungsfeldern, besonderen sozialen Leistungen und unverwechselbarem Flair", so die Veranstalter.

Die Welt gehört in Kinderhände?

In der Spielestadt geht es darum, dass die Kinder die Möglichkeit haben auf spielerische Weise in die Rollen und das Alltagsleben der Erwachsenen einzutauchen. Zum Beispiel können sie sich mit Dienstleistungen, Wirtschaft, Politik und Kultur vertraut machen. Bereits am heutigen Morgen wurde das Arbeitsamt gestürmt. "Jeder wollte natürlich sofort seinen Lieblingsarbeitsplatz ergattern. Bäckerei, Globus, Näherei, Vitamin-und Saftbar, Schmuckwerkstatt, Fitnessstudio, Verkehrswacht, Beautysalon und und und... nach und nach nahmen alle Betriebe ihre Arbeit auf", verriet der Veranstalter. Am Mittwoch, dem 11. Juli, wird beispielsweise dann der Bürgermeister gewählt.

Zu finden ist das "Mini Zwickau" an der Pestalozzi-Oberschule und hat täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet.



Prospekte