window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Wenn ein Storch zum Arzt geht

Tiergeschichte Jungvogel aus Limbach sorgt für Aufsehen

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Diesen Anblick hat Ina Pippal auch nicht alle Tage. Als die Krankenschwester kürzlich morgens die Arztpraxis auf der Waldenburger Straße, in der sie arbeitet, öffnen will, wird sie von einem langbeinigen Vogel begrüßt. "Der Storch stand auf der Treppe und schaute mich mit großen Augen an. Er wollte wohl zum Arzt", sagt sie schmunzelnd. Seine Hinterlassenschaft auf der Treppe, bevor er sich wieder aus dem Staub machte: Durchfall. Der Besuch des Tieres habe den ganzen Vormittag für Gesprächsstoff in der Praxis gesorgt, so Pippal.

Jungtier ist bereits flügge

Der Rußdorfer Jungstorch, der vor etwa zwei Monaten geboren wurde, ist also flügge. Einer seiner wohl ersten Flugversuche führte den weißen Vogel aber nicht nur vor die Arztpraxis. Diese liegt direkt gegenüber des Schornsteins, auf dem sich das Storchennest befindet. "Auch im Kirchgarten nebenan habe ich ihn schon beachtet", berichtet Ina Pippal weiter. Der Storch wollte offensichtlich also nicht nur zum Arzt, sondern auch in die Kirche. "Wir müssen abwarten, was jetzt passiert", sagt Ornithologe Jens Hering. Passieren könnte nämlich, dass der junge Storch auf eine besondere Erkundungstour geht - so wie ein Exemplar vor wenigen vergangenen Jahren, das auf Autodächern spazieren ging. Wo sich der Rußdorfer Jungstorch im Moment befindet, sei völlig unklar.