Wer ertanzt sich den Großen Preis?

Tanz Tanzturnier in der Limbacher Stadthalle wirft Schatten voraus

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Wenn sie mit ihren schillernden Kleidern und schicken schwarzen Anzügen über das Tanzparkett wirbeln, sieht alles so einfach aus - hier eine Drehung, dort ein Schlenker und das alles in enormem Tempo. Tanzen ist aber Hochleistungssport, man braucht viel Energie und vor allem Disziplin.

Von Samba bis Cha-Cha-Cha

Eine Mischung aus Sport, Kunst und Show wird wieder am 16. März in der Limbach-Oberfrohnaer Stadthalle präsentiert: Die Chemnitzer Tanzschule Köhler-Schimmel richtet einen Galaball und einen Showtanz-Nachmittag zum Großen Preis von Deutschland in den lateinamerikanischen Tänzen aus. Dazu gehört der Cha-Cha-Cha, der aus dem Mambo entstanden ist und amüsant, kokett und fröhlich daher kommt. Der Samba aus Brasilien ist vor allem eins: lebhaft!

Weiter geht es mit der Rumba, die werbend, erotisch, erobernd sein soll. Die Bewegungen des Paso Doble hingegen entstammen denen eines Toreros beim Stierkampf - heißblütig und scharf beobachtend. Als letzter in der Wertungsrunde steht der Jive, dessen Wesensart durch die Boogie-Musik bestimmt wird.

Die besten Profitanzpaare aus der ganzen Bundesrepublik haben sich zum Turnier angemeldet. Und wem der Galaball am Abend zu spät ist, der kann ab 15 Uhr zu einem Showtanz-Nachmittag inklusive Kaffee und Kuchen in die Stadthalle kommen und den Tanzpaaren bei der Vorbereitung zuschauen sowie Schautanzformationen der Tanzschule erleben. Um 19 Uhr wird es dann ernst für die Teilnehmer: Eine Reihe an Wertungsrichtern gibt ihr Urteil über die sportliche Leistung der Teams ab. Karten für den Ball und den Showtanz-Nachmittag sind erhältlich über den Tanzshop im Chemnitzer Rosenhof oder den Ticketservice der Stadthalle Limbach-Oberfrohna.