Wer hat hier einen grünen Daumen?

Aktion Kleingartenbesitzer laden interessierte Besucher ein

wer-hat-hier-einen-gruenen-daumen
Ines Geier organisiert zum zweiten Mal einen "Tag der offenen Gartenpforte". Foto: Michel  Foto: Michel

Crimmitschau. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, freut sich Organisatorin Ines Geier schon jetzt auf die zweite Auflage des "Tages der offenen Gartenpforten". Die steigt am 10. Juni zwischen 13 und 18 Uhr in Crimmitschau und einigen Orten in der Umgebung der Stadt. "An diesem Nachmittag wird es für interessierte Besucher wieder Einblicke in fremde Gärten und Möglichkeiten für anregende Gespräche geben", sagte die Crimmitschauerin, welche ihren Garten am Waldsachsener Weg natürlich auch öffnen wird.

Der "Tag der offenen Gartenpforte" war erfolgreich

Ines Geier hatte im vergangenen Jahr die Idee zum "Tag der offenen Gartenpforte", die Resonanz darauf war überwältigend. "Sowohl die Teilnehmer selbst als auch die Besucher waren schlichtweg begeistert, was sich hinter den Gartentüren präsentierte", erinnerte sich die leidenschaftliche Hobbygärtnerin an die erste Ausgabe, an der sich neun Besitzer von grünen Oasen beteiligten. So beispielsweise dampfte durch einen Waldgarten eine Eisenbahn, für die mitfahrenden Besucher wurden extra Fahrkarten gedruckt. An einer anderen Ecke Crimmitschaus erfuhren die Besucher, dass es auch mitten in der Stadt einen gemütlichen Garten geben kann.

"In diesem Jahr haben sich insgesamt 11 Gartenbesitzer in die Teilnehmerliste eingeschrieben. Neben Leuten aus Crimmitschau, sind Hobbygärtner unter anderem aus Mannichswalde und Trünzig dabei", freut sich Ines Geier, die inzwischen schon die ersten Anmeldungen für die "Offenen Gartenpforten" im kommenden Jahr auf dem Tisch liegen hat.