Wer spielt hier wem etwas vor?

Musical Das Lächeln einer Sommernacht

Zwickau. 

Zwickau. Stephen Sondheim ist am Broadway. Bekannt für seinen Witz, die Theatralität seiner Werke und seine herausragende Musik hat er das amerikanische Musiktheater grundlegend erneuert. Das Theater Plauen Zwickau spielt am 30. Januar, 19.30 Uhr, sein Musical in zwei Akten "Das Lächeln einer Sommernacht". In Sondheims raffiniert geschichteten Kompositionen trifft die Leichtigkeit des skandinavischen Films auf ureigene Fragen: Wer spielt hier wem etwas vor? Und wie glaubwürdig kann man dabei als Einzelner noch bleiben?

Im Stück ist der Anwalt Frederik Egermann glücklich mit der jungen Ann verheiratet. Als aber seine ehemalige Geliebte, die Schauspielerin Desirée Armfeldt, für einige Vorstellungen in der Stadt ist, kann er ihr nicht widerstehen. Von dem Stelldichein erfährt nicht nur Ann, sondern auch Desirées eifersüchtiger Liebhaber Graf Malcolm. Als alle Beteiligten aufeinandertreffen, eskalieren in einer magischen Mitsommernacht unausgesprochene Sehnsüchte und Begierden.