Werdau: Brückenbau sorgt für Sperrung

Verkehr Arbeiten dauern bis November 2018 an

werdau-brueckenbau-sorgt-fuer-sperrung
Seit voriger Woche ist die kleine Bachbrücke in Königswalde eine Großbaustelle. Foto: Michel

Werdau. Autofahrer, die nach Königswalde wollen, müssen deutlich mehr Zeit einplanen. Der Grund: Die Königsstraße ist seit wenigen Tagen voll gesperrt. Hier haben die Vorbereitungen für den Neubau einer Brücke begonnen. Der Verkehr wird über die Werdauer Straße und die Königswalder Straße - vorbei an der Gaststätte "Waldschänke" - geschickt. Auf der Umleitung drohen in den nächsten Wochen durch Arbeiten an der Trinkwasserleitung ebenfalls Behinderungen. Das sorgte zuletzt für Unmut bei etlichen Stadträten aus Werdau.

Provisorische Fußgängerüberführung

Die Vollsperrung an der Königsstraße macht sich bis zum 30. November erforderlich. Das Projekt wird unter Regie des Amtes für Straßenbau des Landkreises Zwickau umgesetzt. Die Behörden versprechen: Fußgänger sollen den Baustellenbereich ständig passieren können. Dafür wird eine provisorische Fußgängerüberführung errichtet.

Die Anwohner werden gebeten, alle zu leerenden Abfallbehälter außerhalb des Baustellenbereiches zur Leerung bereit zu stellen, da es vor den Absperrungen keine Wendemöglichkeit für die Entsorgungsfahrzeuge gibt. Vor dem Baubeginn gab es eine Informationsveranstaltung für die Einwohner aus Königswalde.