Werdau: Große Investitionen für 2020 geplant

NEUJAHRSEMPFANG Premiere für Werdaus neuen Oberbürgermeister Sören Kristensen in der Stadthalle

Werdau. 

Werdau. Für Oberbürgermeister Sören Kristensen war es am Mittwoch die große Premiere in der Stadthalle "Pleißental". Zum ersten Mal lud das neue Werdauer Stadtoberhaupt zum Neujahrsempfang ein, wobei er auch gleich einmal den einen oder anderen neuen Weg ging. Beispielsweise standen auf seiner Gästeliste 25 Werdauer wie der "Rostermaa" René Keller oder die Reinigungskraft Sabine Pawlowski. "Ich habe Leute gewählt, die bei solchen Anlässen nur sehr selten auf der Einladungsliste stehen, aber auch zu unserer Bürgerschaft gehören", sagte Sören Kristensen.

Insgesamt begrüßte der OB zu seinem Neujahrsempfang rund 450 Gäste aus Politik und Gesellschaft. "Dank unserer Bürger lebt Werdau", betonte Sören Kristensen in seiner Neujahrsansprache, in der er unter anderem sowohl einen lokalen Rückblick auf das vergangene Jahr warf als auch die anstehenden Aufgaben zumindest kurz anriss. So wird es 2020 aus Sicht der Kommune wieder mehrere große Investitionen geben. Die sollten nach Meinung des Stadtoberhauptes allerdings nicht unbedingt die Dimensionen der Marienstraße annehmen.

Auf jeden Fall soll in diesem Jahr die Ruine der ehemaligen Tuchfabrik in der Richardstraße endgültig verschwinden, nachdem die Stadt zum Jahresende dafür die benötigten Fördermittel bekommen hat. In den nächsten Wochen gibt es voraussichtlich die nächsten Abstimmungen für die Umgestaltung des Bahnhofes und dessen Vorplatzes, ebenso wird mit einer Entscheidung für den Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses gerechnet.

Am Gymnasium soll der geplante Zwischenbau vom Hauptgebäude zur Turnhalle entstehen, auch das Problem des Daches der Diesterwegschule will der OB endlich zu den Akten legen.

Während des Neujahrsempfangs - der wurde erneut durch die Damen und Herren des Werdauer "Collegium Musicum" musikalisch umrahmt - standen auch eine Reihe von Ehrungen auf dem Programm. Jürgen Näser, Volkmar Dittrich, Christine Burkhardt und Frank Schlegel wurden für ihr bürgerliches Engagement mit der Ehrenmedaille der Stadt ausgezeichnet. Natürlich wurden auch wieder die Sportler des Jahres 2019 sowie die sportlichsten Schüler der Werdauer Schulen geehrt.