• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Werdau: Kind und 34-Jähriger bei Unfällen schwer verletzt

blaulicht Beide wurden im Krankenhaus behandelt

Werdau. 

Werdau. Am Dienstag ereigneten sich in Werdau zwei Verkehrsunfälle, bei denen zwei Menschen schwer verletzt wurden.

Eine 57-jährige VW-Fahrerin befuhr am späten Nachmittag die Untere Holzstraße aus Richtung Bahnhofstraße kommend in Richtung Holzstraße. In Höhe der Brunnenstraße fuhr sie an einem auf der Gegenfahrbahn verkehrsbedingt haltenden Linienbus vorbei. Als sie sich auf Höhe des Fahrzeughecks des Busses befand, traten mehrere Kinder hinter dem Bus auf die Fahrbahn und achteten dabei scheinbar nicht auf den Verkehr. Ein siebenjähriger Junge wurde vom VW erfasst und an den rechten Fahrbahnrand gestoßen. Er erlitt dabei schwere Verletzungen und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Am PKW entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Zirka eine Stunde später war ein 34-jähriger Radfahrer auf dem Fußweg der Zwickauer Straße in Fahrtrichtung Gedächtnisplatz unterwegs. Kurz nach der Einmündung Gutenbergstraße kollidierte er mit einem Verkehrszeichen und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, welche stationär im Krankenhaus behandelt werden mussten.



Prospekte