Werdau zeigt ein Herz für den Sport

Ehrung Stadt zeichnet erfolgreichste Aktive aus

werdau-zeigt-ein-herz-fuer-den-sport
Die jungen Leute freuen sich über die Ehrung. Foto: Thomas Michel

Werdau. Oberbürgermeister Stefan Czarnecki nutzte auch dieses Jahr seinen Neujahrsempfang, um die erfolgreichsten Sportler aus 2017 offiziell zu ehren. Die Vorarbeit dafür leisteten die Vereine sowie die Mitglieder des Verwaltungsausschusses und des Stadtrates. Letztere entschieden sich dabei sehr deutlich für den Nachwuchs unter den Werdauer Sportlern, wobei - verständlicherweise - der "Trainer des Jahres" eine Ausnahme machte. Dieser Titel ging an Robert Schwedler von der DRK-Wasserwacht von der Koberbachtalsperre.

Jonas Schwarzenberger und Emma Brosig sind Sportler des Jahres

Den Pokal für die "Sportlerin des Jahres" holte sich Emma Brosig vom Judosportverein Werdau, "Sportler des Jahres" wurde Jonas Schwarzenberger von der Abteilung Leichtathletik des SV Sachsen 90 Werdau und mit dem Titel "Mannschaft des Jahres" können sich die E-Junioren des FC Sachsen Steinpleis-Werdau schmücken. "Ohne Fußball kann eine Sportlerehrung in Werdau nicht über die Bühne gehen", kommentierte Moderator Nils Weigel den Erfolg der Schützlinge um Trainer Thomas Kruse, die die Bühne in der Stadthalle erstürmten. Genauso schnell waren die Jungs übrigens dann auch im Sturm auf das Buffet.

Neben der Auszeichnung der Aktiven gehört in Werdau auch die Ehrung der sportlichsten Schüler zur Tradition. Für ihre Leistungen im letzten Jahr wurden Hamed Safi (Gerhart-Hauptmann-Grundschule), Laney Meichsner (Grundschule Leubnitz), Lilly Glöckner (Umweltschule), Ciara Mäuer (Oberschule Leubnitz) und Raphael Greifeldt (Humboldt-Gymnasium) ausgezeichnet.