• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Werdauer Bahnhof wird verschönert

AKTION Freiwillige gestalteten die Halle bereits zum zweiten Mal

Werdau. 

Werdau. Claudia Hauschild vom Verein "Wir in Werdau Süd" war am Wochenende voll in ihrem Element. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr fand eine zweite Aktion zur Verschönerung des Empfangsgebäudes des Werdauer Bahnhofes statt. "Das sollte eine Art Fortsetzung sein, auch wenn dieses Jahr nicht so viele Leute gekommen sind", sagte die 37-Jährige.

Jeder konnte machen, was er wollte

Speziell am Samstag kamen rund 20 Kinder und Erwachsene auf den Bahnhof, wo sie sich nach Herzenslust austun konnten. Stadtrat Heiko Döhler beispielsweise klebte einen nicht ganz neuen Werdauer Stadtplan und andere Poster an die Wände im Bereich des Ticketautomaten, während mit Luise Hitz eine Werdauer Hobbymalerin ihre entstandenen Pastelle und Aquarelle an eine der Türen befestigte.

Anett Petzold aus Werdau und Sandra Dollase aus Elsteraue im Burgenlandkreis verschönerten derweil den Eingangsbereich des Fahrstuhls mit jeder Menge kleiner Sticker. "Ich wollte eigentlich schon im vorigen Jahr meiner Freundin Claudia bei ihrem Vorhaben helfen", sagte Sandra Dollase, die sich mit ihrer Familie extra wegen der Bahnhofsaktion früh am Morgen ins Auto gesetzt hat und nach Werdau kam. Auch an den Außenmauern des Bahnhofsgebäudes wurde mit viel Farbe gearbeitet. Die Kids Lea-Sophie Petzold, Till Schupke und Erik Wutzler beispielsweise besprühten unter anderem Gullydeckel mit Farbe. Allerdings scheinen die Tage des Werdauer Bahnhofes in seiner jetzigen Gestalt gezählte. Schon Ende kommenden Jahres könnten die Abrissbagger anrücken und loslegen.



Prospekte