Werdaus "Pleißental" will weiter kulturell punkten

Stadthalle Volles und abwechslungsreiches Programm

werdaus-pleissental-will-weiter-kulturell-punkten
Die Vogtland-Philhamonie unter David Marlow sowie die Solisten Yvonne Friedli und Angelos Samartzis gestalteten das Werdauer Neujahrskonzert. Foto: Thomas Michel

Werdau. Auch wenn in diesem Jahr das traditionelle Neujahrskonzert der Vogtland-Philharmonie Greiz-Reichenbach in der Werdauer Stadthalle "Pleißental" zum ersten Mal nicht restlos ausverkauft war, zeigt sich Dorit Fox vom zuständigen Kultur-Management der Stadtverwaltung mit dem Auftakt 2018 aus Sicht "ihres" Hauses sichtlich zufrieden.

"Das Konzert hat trotzdem ein großes Publikum sehen und hören wollen, die Anzahl der freien Plätze hielt sich im Rahmen", meinte die 49-Jährige mit einem Blick auf das Programm von David Marlow und seinem Orchester sowie der beiden Solisten Yvonne Friedli und Angelos Samartzis. Zu hören waren Werke unter anderem von Giacomo Rossini, Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Johann Strauß, Jacques Offenbach und Franz Lehár.

ABBA, Die Toten Ärzte und Hollywood

"Wir haben bis zum Sommer wieder ein volles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt", sagte Dorit Fox und freut sich bereits auf das Gastspiel der wohl in Europa besten ABBA-Revival-Show "A4u" am 27. Januar. Das Quartett hat alle Hits der Schweden im Repertoire. Nach den Veranstaltungen des Werdauer Faschingsclubs (WFC) - zu denen gehören in diesem Jahr auch wieder der Kinderfasching und der Faschingsauskehr -, steigt am 16. Februar eine "Himmlische Nacht der Tenöre.

Am 2. März gibt es die nächste Revival-Nacht, zu der "Die Toten Ärzte" zu Wort kommen werden. Die Vogtland-Philharmonie Greiz-Reichenbach präsentiert am 10. März mit "Sounds of Hollywood" bekannte Filmmusiken, wobei im Hintergrund auf einer Großbildleinwand gleichzeitig die entsprechenden Filme flimmern werden. "Natürlich haben wir auch unsere bekannten Veranstaltungen wieder im Programm", sagt Dorit Fox und denkt dabei vor allem an die Reihe "Tanztee für Junggebliebene". Die startet übrigens diesen Donnerstag in das Jahr 2018.