Westsachsen voller Tatendrang

Rollstuhlbasketball BSC Rollers Zwickau vs. BG Baskets Hamburg

Der sechste Spieltag der Rollstuhlbasketball-Bundesliga hatte es mit der Begegnung der Zwickauer BSC Rollers gegen die Mainhatten Skywheelers in sich. Von Beginn an lag Spannung in der Luft. Hoch konzentriert, schnell und mit viel Einsatz starteten beide Mannschaften in das Duell. Nach der Halbzeitpause kehrten die Rollers taktisch besser auf die Hessen eingestellt aus der Kabine zurück. Über eine stabilere Defensive und einem guten Umschaltspiel gelang nach und nach der Aufbau eines kleinen aber entscheidenden Punktevorteils. zurück. Über eine stabilere Defensive und ein guten Umschaltspiel gelang den Westsachsen nach und nach der Aufbau eines kleinen aber entscheidenden Punktevorteils. Am Sonntag wird die Sporthalle in Zwickau-Mosel erneut beben. Nach dem Nervenkrimi am vergangenen Spieltag erwarten die Rollers nun die BG Baskets aus Hamburg zum Tanz auf heimischen Parkett. Nach zwei Anfangsniederlagen zu Saisonbeginn, aufgrund der Abwesenheit des japanischen Topscorer-Duos Fujimoto/Kozai, rollt es bei den Nordlichtern wieder. Die Siege gegen Köln (80:58) und Trier (72:68) sowie nicht zuletzt das Duell fast auf Augenhöhe gegen Elxleben (74:82) sprechen eine deutliche Sprache. Das Team um Trainer Holger Glinicki reist nun mit breiter Brust nach Sachsen. Einfach wollen es die Rollers den Hanseaten natürlich nicht machen, nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen Frankfurt, sind die Zwickauer voller Tatendrang.

" Wir sind hoch motiviert für das kommende Spiel gegen Hamburg .Für uns gilt es vor allem, hoch konzentriert in der Defensive zu arbeiten.", gab Zwickaus Trainer Förster einen Ausblick auf die Begegnung und fügte hinzu: "Coach Glinicki hat ein kompaktes und schnelles Team, welches schon in der letzten Saison ein starker Playoff- Teilnehmer war," Hochball ist 14 Uhr. msz/jöm