Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen

Aktionen Kinder veranstalteten einen eigenen Flohmarkt

wettbewerb-fuer-rauchfreie-schulklassen
Die Sechstklässler zeigen einen Teil ihrer Flohmarktartikel. Foto: A.Büchner

Limbach-Oberfrohna. "Be smart - don't start" (Sei schlau - fang nicht erst an), der bundesweite Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen, fand zum 21. Mal vom 13. November bis zum 27. April statt. Durch die Teilnahme soll jedes Jahr wieder Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die sechsten bis achten Klassen, in denen noch nicht geraucht wird oder nur wenige Schülerinnen und Schüler rauchen. Auch Fünftklässler oder ältere Jahrgänge können sich unter bestimmten Voraussetzungen beteiligen.

Schüler veranstalten Flohmarkt

"Unsere Klasse 6a hat erfolgreich teilgenommen und wartet nun gespannt, ob sie vielleicht in diesem Rahmen eine Klassenfahrt gewonnen hat", informierte Ute Knechtel. Die Lehrerin der Pestalozzi-Oberschule gab zudem bekannt, dass die Kinder auch am sächsischen Kreativwettbewerb teilgenommen haben. Dabei haben sie am Elterninformationstag für die künftigen 5. Klassen einen Flohmarkt organisiert, bei dem sie gut 66 Euro eingenommen haben. "Jedes Kind hat mindestens ein Teil zur Verfügung gestellt", so Knechtel. "Die übrigen Sachen haben wir gern dem Eltern-Verein krebskranker Kinder in Chemnitz überlassen."

Catrin Wensch, psychosoziale Nachsorgerin, nahm all die Gaben letzte Woche entgegen: "Es ist eine tolle Sache, dass ihr an uns gedacht habt", bemerkte sie. "Wir begleiten und betreuen Familien mit chronisch kranken Kindern. Eltern haben einst diesen Verein gegründet, damit sie sich in diesem schweren Schicksal zusammen schließen können." Im Rahmen des Elterninformationstages hatte zudem die Klasse 6b ein Raucherberatungsteam mit einem "Zigarettenwechselautomaten" im Biozimmer im Einsatz gehabt.