WHZ ehrt ihre innovativsten Profs

Preis Für bessere Studienbedingungen an der Zwickauer Hochschule

whz-ehrt-ihre-innovativsten-profs
Rektor, Prof. Karl Schwister (l.) und Prorektor für Bildung, Prof. Gundolf Baier (r.), überreichen den Lehrpreis der WHZ an Prof. Frank Grimm, Prof. Christian Brauweiler und Michael Klenner (v.r.). Foto: WHZ

Zwickau. Am 22. März wurde zum ersten Mal der Lehrpreis der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) vergeben. Aus einer ganzen Reihe interessanter Bewerbungen konnten sich Prof. Christian Brauweiler von der Fakultät Wirtschaftswissenschaften sowie Prof. Frank Grimm und Michael Klenner von der Fakultät Physikalische Technik/Informatik mit dem Lehransatz "E-Portfolios in der internationalen Fernlehre" durchsetzen.

"Die Preisträger stehen dabei stellvertretend für das Selbstverständnis von vielen Lehrenden an der WHZ, Studierenden bestmögliche Lernbedingungen zu ermöglichen", erklärt Stefan Müller von der Hochschuldidaktik der WHZ. Das Team gewinnt den mit 3000 Euro dotierten Preis für den Einsatz der E-Portfolios als ein lernorientiertes Prüfungsformat und zur Begleitung des Selbststudiums. Der Lehrpreis wurde zur Sitzung des Senates übergeben.

Auch in Zukunft sollen Lehrende ausgezeichnet werden, die zum Beispiel in ausgeprägter Weise das Lernen der Studierenden fördern, klassische Lehrformate innovativ weiter- beziehungsweise neuentwickeln oder besonderes Interesse an der Forschung wecken.