WHZ-Racing Team ist "Overall Winner"

Motorsport Elektrorennwagen "ernie" holte in Most 939 Punkte

Zwickau. 

Zwickau. Das Racing Team der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) konnte kürzlich den Gesamtsieg bei der Formula Student Czech 2019 mit seinem Elektrorennwagen "ernie" feiern. Mit insgesamt 939 von 1000 möglichen Punkten holte das Racing Team sich am 17. August den Award in Most in Tschechien und gewann gegen 14 weitere Teams in der Klasse der Elektrorennwagen. "Wir sind stolz und erleichtert darüber, dass sich die harte Arbeit über die Saison ausgezahlt hat", verkündet das Team auf seiner Facebook Seite.

Die mit Abstand besten Ergebnisse erzielte das Racing Team in den Kategorien Autocross, Endurance, Efficiency und Skid Pad. In der Kategorie Endurance wurden 22 Runden (22 km) nach Zeit und Verbrauch (Efficiency) gefahren. Beim Autocross fahren zwei Fahrer einen abgesteckten Parcours nacheinander. In der Disziplin Skid Pad werden "Achter" Runden gefahren. "Das WHZ-Team hatte einfach das schnellste Auto mit dem geringsten Energieverbrauch", erklärte Professor Jan Schubert. Er ist seit Juli der neue Faculty Advisor des Racings Teams und Professor an der Fakultät Kraftfahrzeugtechnik. Schubert begleitete bis Sonntag sein Studententeam in Most, welches sich bereits zum nächsten Event aufgemacht hat: Die Formula Student Spain. Das Racing Team ist das größte und erfolgreichste Praxisprojekt für Studierende an der WHZ. 50 motivierte Studenten erhalten hier die Möglichkeit ein Unternehmen zu führen und voran zu bringen. Gemeinsam bauen, entwickeln, managen und planen Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler einen Elektrorennwagen und nehmen jede Saison am internationalen Wettbewerb "Formula Student" teil. Hier treten Studententeams aus der ganzen Welt mit selbst konstruierten und gefertigten Rennwagen gegeneinander an.