• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wie fahrradfreundlich ist Zwickau?

Umfrage Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test abstimmen

Zwickau. 

Zwickau. Wie fahrradfreundlich ist Zwickau? Darüber kann jetzt bei der Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) abgestimmt werden. Noch bis zum 30. November können deutschlandweit Radfahrer die Verkehrsbedingungen in ihren Städten und Gemeinden bewerten. "Seit der letzten Befragung im Jahr 2016 hat sich einiges getan.

Es wäre schön, wenn es Zwickau nun zumindest unter die Aufholer schaffen würde.", wünscht sich Christian Foltas, der neue Sachbearbeiter für die Radverkehrsplanung im Tiefbauamt Zwickau. "Wir haben in den vergangenen Jahren einige Wege und Straßen fahrradfreundlich ausbauen, sanieren und mit Radfahr(schutz)streifen markieren können", resümiert Foltas.

Stärken und Schwächen ausloten

Er wies dabei auf die umfassend sanierte Fuß- und Radwegebrücke in der Nordvorstadt in Richtung Crossen hin sowie auf die Öffnung der innerstädtischen Fußgängerzonen für Radfahrer einschließlich eine E-Bike-Ladestelle in der Hauptstraße hin, ebenso sei die erst kürzlich im Zuge einer Hochwasserschutzmaßnahme abgeschlossene Verbreiterung des Marienthaler Fuß- und Radweges am Marienthaler Bach zu nennen.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet im Herbst 2018 zum achten Mal statt. Der Fahrrad-Club ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium zur Teilnahme dazu auf. Der Test soll Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung erkennen helfen. In diesem Jahr ist die Familienfreundlichkeit Schwerpunktthema. Bei der Online-Umfrage werden insgesamt 32 Fragen gestellt.



Prospekte