Wilde Verfolgungsjagd auf der A4: Autodieb springt aus fahrendem PKW

Blaulicht Täter wird nach einer Stunde geschnappt

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Eine Verfolgungsjagd auf der A4 endet zwischen Hohenstein-Ernstthal und Wüstenbrand am Montagmorgen gegen 7.30 Uhr. Ein polnischer Staatsbürger hatte in Thüringen wohl einen Firmenwagen gestohlen und wurde von der Polizei aus Richtung Hermsdorf Kreuz verfolgt. Drei Streifenwagen haben das Fahrzeug in einem Keil zum Halten zwingen wollen. Der Fahrer wusste sich scheinbar nicht anders zu helfen und sprang während der Fahrt aus dem Fahrzeug und flüchtete über den Wildschutszaun in einen Maisfeld.Das führerlose Fahrzeug streifte einen Audi der Polizei, dessen Fahrer verletzt in ein Chemnitzer Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Flüchtige wurde anschließen mit einem massiven Polizeiaufgebot und mit der Hilfe der Hubschrauberbesatzung etwa eine Stunde später festgenommen.

Da er sich bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt hatte, brachten sie ihn zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt, da ein DrugWipe-Test bei ihm positiv auf Amphetamine reagiert hatte. Anschließend wurde der 24-Jährige zunächst ins Polizeirevier Glauchau und anschließend in die JVA gebracht. Am Dienstag soll er einem Haftrichter vorgeführt werden.