• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Wilde Verfolgungsjagd in Zwickauer Innenstadt

Blaulicht Polizei stellt Tatverdächtigen

Zwickau. 

Die Polizei stellte am Morgen einen Tatverdächtigen, der sich in der Nacht eine Verfolgungsfahrt mit den Beamten lieferte. Beamte des Polizeireviers Zwickau wollten einen zunächst unbekannten Fahrzeugführer im Bereich der Emilienstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Als er dies bemerkte, beschleunigte er seinen Audi stark und flüchtete.

 

Mehrere Verkehrsverstöße bei Verfolgungsmanöver

Es folgte eine Verfolgungsfahrt durch die Zwickauer Innenstadt, bei der er mehrere Verkehrsverstöße beging. Unter anderen fuhr er in der Fußgängerzone bis zu 120 km/h. Auf der Crimmitschauer Straße bog er in Richtung Geogenplatz ab und streifte dabei einen schwarzen entgegenkommenden Audi am Seitenspiegel. Aufgrund einer Baustelle war in der Schwanengasse mit einem platten Reifen Endstation. Von dort aus flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. Am frühen Morgen konnten die Beamten den 41-jährigen Deutschen in einem Fußgängertunnel an der Georgenstraße stellen.

Positiver Drogentest

Ein vor Ort durchgeführter DrugWipe-Test reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Da der Tatverdächtige anschließend kollabierte, wurde er durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass das Kennzeichen, was an seinem Audi angebracht war, nicht zu diesem Fahrzeug gehört. Weitere Ermittlungen sowie die kriminaltechnische Arbeit am Fahrzeug dauern an.

 

Aufruf an Fahrer von beschädigtem PKW

Indes wird der Fahrer des Audi mit dem amtlichen Kennzeichen Z-EB..., dessen Seitenspiegel durch den Zusammenstoß beschädigt wurde, gebeten, sich beim Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon: 0375 44580.

 



Prospekte