Wildenfels zieht nach

Im Zuge der letzten Stadtratssitzung wurden die Beiträge für die beiden Kindertagessstätten der Stadt angepasst. Einstimmig beschloss der Stadtrat damit, die in den umliegenden Gemeinden schon vollzogene Entwicklung zu übernehmen. Der parteilose Bürgermeister Tino Kögler begründete die Entscheidung darüber hinaus mit gesetzlichen Zwängen. Da die Eltern mit ihren Beiträgen laut sächsischem Kindertagesstättengesetz zwischen 20 und 23 Prozent der Betriebskosten übernehmen müssen, diese seit der letzten Beitragsanpassung vor sechs Jahren aber um 15 Prozent insgesamt gestiegen sind, lagen die Beiträge faktisch unter dem Mindestanteil. Dementsprechend gab es auch kein Murren seitens der Eltern, wie Daniela Aßmann, Einrichtungsleiterin der Fremdsprachenkita "Happy Kids" berichtet. Die Kinder, hier mit Erzieherin Nicole Botzenhard an der Kletterwand, interessiert es ohnehin wenig.