• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wildenfelser erinnern an romantische Kahnpartien

Wildenfels. 

"Die Wildenfelser Idylle - empfindsame Gedichte und romantische Kahnpartien": Unter diesem Titel steht eine Informationstafel, die jetzt am Fuße des Schlosses Wildenfels im Schlosspark enthüllt wurde. Damit soll an die Kahnfahrten der gräflichen Familie erinnert werden, insbesondere auch an die Besuche von Christian Ewald von Kleist, den Schöpfer vieler Gedichte, Fabeln und Hymnen.

Die Initiatoren der Aktion kommen vom Freundeskreis Schloss Wildenfels. Vereinschef Karl Weiß (Foto) sagt: "Kleist war öfter am Schloss und hat auf das Urteil der Gräfinnen sehr viel Wert gelegt. Sie sind auf die Insel gefahren und er hat aus dem Gedichtband vorgetragen." Genau das wird auf der Tafel dargestellt. Entwickelt wurde die Tafel schließlich von zwei Museologinnen aus Leipzig, die auch den Inhalt gestaltet haben.

Die Tafel am Schlossteich ist nicht die einzige. Direkt am Eingang des Schlosses findet man eine Informationstafel und auch am Haus des einstigen Hofmalers Christian Leberecht Vogel wurde eine kleine Tafel angebracht. "Das könnte sich natürlich weiter fortsetzen und zur Tradition werden, dass man an bestimmten Orten in Wildenfels, an Gebäuden oder an Stellen, wo die Grafschaft wirksam war, Tafeln anbringt", erklärt Weiß. Entstehen könnte so ein Geschichtsweg der etwas anderen Art. rsw